Menü

Was bisher geschah

28. März 2017

Gebührend feiern wir dieses Jahr unser 25-jähriges Bestehen. Die Geschichte der Stadtwerke Meerane reicht aber eigentlich viel weiter zurück.

„NAH DRAN. KOMMT AN. SEIT 25 JAHREN“– So lautet das Motto unseres Jubiläumsjahres 2017. Grund genug, die facettenreiche Geschichte der Stadtwerke kennenzulernen und am 17. und 18. Juni beim 48. Meeraner Parkfest mit Ihnen zu feiern. Eigentlich beginnt unsere Geschichte aber schon 1856.

Schauen wir über ein Vierteljahrhundert zurück: 1990 wurden bedeutende Weichen für die Erfolgsgeschichte der Stadtwerke Meerane gestellt. Damals gründeten sie sich als Tochtergesellschaft der Stadt Meerane. Der Handelsregistereintrag im Jahr 1992 war der erste Schritt auf dem Parkett des freien Energiemarktes. Ihm sollten noch viele weitere auf dem Weg zum etablierten Energiedienstleister folgen, der nicht nur eine sichere Versorgung mit Strom, Erdgas und Fernwärme garantiert, sondern auch die Umwelt im Blick hat.

Gasanstalt als Vorläufer

Doch von vorn: Bei der Neugründung der Stadtwerke Meerane GmbH fing das Unternehmen nicht bei Null an, sondern konnte auf Erfah-rungen zurückgreifen. So lässt sich der Ursprung der heutigen Stadtwerke eigentlich auf das Jahr 1856 datieren – als die neu gegründete Gasanstalt Meerane mit 50 Gaslaternen die Stadt erleuchten ließ. Startschuss für die Industrialisierung: Dank der hellen Straßen veränderte sich nach und nach der Arbeitszyklus der Menschen. Künstliches Licht ermöglichte es, auch in dunkleren Stunden aktiv zu sein. Bis zum Wendejahr 1989 lag die Energieversorgung der Region in den Händen des Energiekombinates Karl-Marx-Stadt mit der hier ansässigen VEB Gebäudewirtschaft. Bereits 1990/91 begann die Privatisierung und alte Strukturen wurden entflochten. Aus der VEB Gebäudewirtschaft gingen zwei neue Gesellschaften hervor: die Meeraner Wohnungsgesellschaft und die Stadtwerke Meerane als Energieversorger. Hauptgesellschafter beider Unternehmen: die Stadt Meerane. Die Geschäftsleitung der Stadtwerke übernahm zunächst Michael Kehr, kurze Zeit später wurde Christoph Fischer neuer Geschäftsführer. 

Schritt für Schritt

Im Jahr 1992 wurde die Thüga AG mit 49 Prozent neuer Gesellschafter. Mit fachlicher Kompetenz in allen Energiebereichen unterstützte die
Thüga die Stadtwerke Meerane auf dem Weg zu einem erfolgreichen Energieversorgungsunternehmen. Ein dritter Gesellschafter, die Energieversorgung Südsachsen AG, trat 1994 bei und teilt sich bis heute mit der Thüga den Gesellschafteranteil von 49 Prozent.

Grünes Licht für Strom und Gas: 1995 übernahmen die Stadtwerke die Gasversorgung von der Erdgas Südsachsen und die Stromversorgung von der Energieversorgung Südsachsen. Zugleich gingen wichtige Anlagen wie Leitungsnetze, Transformatoren, Schaltanlagen und Gebäude an die Stadtwerke über. Unter Christoph Fischer erfolgte die Umstellung im Stadtgebiet von Stadtgas auf Erdgas. Zudem investierte er in die aus DDR-Zeiten stammende marode Infrastruktur der Strom- und Gasnetze – das Fundament für die heute selbstverständliche Versorgungssicherheit.

Neuer Verwaltungssitz

Die Stadtwerke Meerane GmbH fühlt sich aus ihrer Tradition heraus den Menschen der Region verpflichtet und ist ein Energiedienstleister zum Anfassen. Das betont der neue Verwaltungsbau auf historischem Boden: In der Oberen Bahnstraße, wo bis zum Abriss das alte Umspannwerk West seinen Platz hatte, wurde 1999 der Grundstein für das zweistöckige Gebäude gelegt. Seit der Eröffnung im Sommer 2000 ist der neue Verwaltungssitz zentrale Anlaufstelle. Im Erdgeschoss des modernen Neubaus hat das Kundencenter seinen Platz. Hier sind die Mitarbeiter persönlich für die Kunden da.

Seit 2006 liegen die Stadtwerke in der Verantwortung von Uwe Nötzold. Den erfolgreichen Kurs seines Amtsvorgängers führte er weiter. Meilensteine waren bereits 2008 die Umstellung auf 100 Prozent Öko-Strom und 2009 die Beteiligung an der Übernahme der Thüga von E.ON. Die Thüga soll die langfristige Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit der Stadtwerke sichern. An rund 100 kommunalen Unternehmen der Energiebranche ist die Thüga AG beteiligt und als Minderheitspartner Kern des bundesweit größten Netzwerks kommunaler Energie- und Wasserversorger. Eine weitere wichtige Entscheidung folgte 2010, als auf klimaneutrales Erdgas umgestellt wurde. So können Kunden der Stadtwerke nicht nur von fairen Preisen profitieren, sondern beziehen Strom und Gas mit gutem Gewissen. Eben „Meine grüne Energie“ – auch in Zukunft.

 

Von 1856 bis 2017 – so wurden aus der Gasanstalt die Stadtwerke Meerane
 

1856: Bau und Betrieb der Gasanstalt Meerane

1896: Bau des Elektrizitätswerkes

1902: Stadt übernimmt Elektrizitätswerk

1909: Gasanstalt wird ein kommunales Unternehmen

1954: Verstaatlichung in der DDR: Zusammenschluss im Energiekombinat Karl-Marx-Stadt

1990: Am 21.12.90 wird der Gründungsvertrag der Stadtwerke Meerane GmbH i. G. unterzeichnet

1991: Entflechtung des Energiekombinats

1992: Am 08.07.92 erfolgt der Handelsregistereintrag und damit die Neugründung – auf Basis des Gründungsvertrages

1992: Beteiligung der Thüga AG München an den Stadtwerken Meerane

1993: Umstellung des Gasnetzes von Stadtgas auf Erdgas:

  • Heizhaus „Westring“ geht in Betrieb
  • Heizhaus „Remser Weg“ wird von Öl auf Erdgas umgestellt.

1994: Beteiligung der EVS AG an den Stadtwerken Meerane

1995: Übernahme der Strom- und Gasversorgung im gesamten Stadtgebiet

2000: Umzug in die Obere Bahnstraße 10

2004/2005: Industrieansiedlungen im Gewerbegebiet fordern höhere Netzanschlusskapazität.

2006: Uwe Nötzold wird neuer Geschäftsführer

2008: Umstellung von MeerioStrom auf 100% Öko-Strom & Übernahme der Straßenbeleuchtung der Stadt Meerane als Dienstleistung

2009: Beteiligung am Thüga-Verbund

2010: MeerioGas wird auf klimaneutrales Erdgas umgestellt. Außerdem: Beteiligung an der Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG

2011: Inbetriebnahme des neuen Schalthauses in der Talstraße, dem Herzstück der Meeraner Stromversorgung

2013: Bau und Betrieb der Wetterstation am Standort Poststraße

2014: Heizhäuser „Remser Weg“ und „Westring“ werden mit BHKWs ausgestattet

2017: Großes Geburtstagsfest am 17./18. Juni beim 48. Meeraner Parkfest – Mit grüner Energie

Seite drucken